Bibliothek Geschichte

Lewis Carroll: Alice's Adventures Under Ground

Heute vor 150 Jahren, am 26. November 1864, über­sandte Charles Dodgson (1832 – 1898), ein kleines hand­ge­schrie­benes Buch mit der Widmung "Christmas gift to a dear child in memory of a summer day" an Alice Lidell (1852 – 1934). Das Werk trug den Titel Alice's Adventures Under Ground. Während einer gemein­samen Bootsfahrt im Sommer 1862 hatte Dodgson die Geschwister Lidell mit Geschichten unter­halten, in denen Alice spre­chenden Tieren und Spielkarten begegnet. Alice Lidell hatte Dodgson dar­aufhin gebeten, Alices Abenteuer für sie auf­zu­schreiben.

1865 ver­öf­fent­lichte Dodgson den Text in einer über­ar­bei­teten Fassung – unter dem Pseudonym Lewis Carroll – als Alice's Adventures in Wonderland. Das erste Manuskript ent­hielt noch 37 von Dodgson/​Carroll hand­ge­zeichnete Illustrationen. Die Illustrationen in der Druckfassung stammten hin­gegen von dem Zeichner und Karikaturisten John Tenniel (1820 – 1914).

Das zwi­schen 1862 und 1864 ent­standene Manuskript von Alice's Adventures Under Ground befindet sich heute in der British Library in London.

Lewis Carroll Alice’s Adventures

Lewis Carroll: Alice’s Adventures Under Ground
Seiten aus Lewis Carroll: Alice’s Adventures Under Ground (1864)

Das kom­plette Manuskript von Alice's Adventures Under Ground können Sie auf der Seite der British Library lesen.

Bilder: Lewis Carroll: Alice’s Adventures Under Ground (1864) (British Library) (Public Domain)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.