Thomas Mann im Tonfilm

Im Bundesarchiv ist eine bisher unver­öf­fent­lichte Tonfilmaufnahme von Thomas Mann (1875 – 1955) gefunden worden.

Die Aufnahme stammt vom 22. Januar 1929. Der Autor von Buddenbrooks wie­derholt hier noch einmal Ausschnitte aus seiner Festrede "Worte zum Gedächtnis Lessings", die er am Vorabend in der Preußischen Akademie der Künste bei der Feier zum zwei­hun­dertsten Geburtstag Lessings gehalten hatte.

Laut FAZ handelt es sich um den ein­zigen bekannten Tonfilm eines deut­schen Dichters vor 1933. Den drei­ein­halb­mi­nü­tigen Film finden Sie auf der Seite der FAZ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.