Bibliothek

Open Science und wissenschaftliche Bibliotheken

Im Rahmen meines berufsbegleitenden Masterstudiums in Bibliotheks- und Informationswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin habe ich mich insbesondere mit der Bedeutung von Open Science für wissenschaftliche Bibliotheken beschäftigt. Meine Masterarbeit zu dem Thema ist nun in der Reihe Berliner Handreichungen zur Bibliotheks- und Informationswissenschaft erschienen.

Forschungsfragen

Open Science ist ein Schlagwort, das zurzeit im Bereich der wissenschaftlichen Bibliotheken sehr präsent ist. Die heterogenen Bestrebungen nach einer offeneren Wissenschaft werden in der Forschungsliteratur zusammenfassend auch als “Open-Science-Bewegung” bezeichnet. Speziell über die Bedeutung von Open Science für die wissenschaftlichen Bibliotheken wird unter anderem in (Online-)Publikationen, Blogbeiträgen und Feuilletons heftig – manchmal heiß – diskutiert. Die Grenzen zwischen wissenschaftlicher Untersuchung und wissenschaftspolitischem Engagement sind dabei oft unscharf. Meine Masterarbeit vergleicht den in den unterschiedlichen Positionspapieren formulierten Soll-Zustand mit dem Ist-Zustand der Bibliothekslandschaft. Zudem werden Möglichkeiten für die weitere Entwicklung von Open Science in wissenschaftlichen Bibliotheken aufgezeigt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Aspekten Open Access, Open Data, Open Metrics, Open Peer Reviews, Open Educational Resources sowie Citizen Science.

Konkret geht die Arbeit drei Forschungsfragen nach: Erstens, welche Aussagen zum Thema Open Science finden sich in Positionspapieren, die für wissenschaftliche Bibliotheken relevant sind? Zweitens, inwieweit sind die wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland und der EU bereits in diesem Bereich aktiv? Drittens, welche Entwicklungsperspektiven gibt es für Open Science in den wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland?

In der Untersuchung geht es somit nicht vorrangig um ein vollständiges und repräsentatives Bild der Open-Science-Landschaft in Europa. Vielmehr soll anhand der Analyse von ausgewählten Positionspapieren und Bibliotheken eine Grundlage geschaffen werden, auf der Handlungsempfehlungen für die weitere Entwicklung von Open-Science-Aktivitäten in wissenschaftlichen Bibliotheken formuliert werden können.

Interview zu Open Science

Mehr zur Arbeit erfahren Sie auch in einem Interview mit dem Blog ZBW MediaTalk:

Interview: Wie Open Science die Welt wissenschaftlicher Bibliotheken verändert.

In: ZBW MediaTalk (Blog), 03.05.2018. Online deutsch & englisch.

Zum Text

Die Open-Science-Bewegung und ihre Bedeutung für die wissenschaftlichen Bibliotheken. Eine Analyse von Positionspapieren und Entwicklungsperspektiven.

Berlin 2018 (Berliner Handreichungen zur Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Nr. 428). DOI: 10.18452/18983. Online.

Download (PDF, 1.32MB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.