Kultur

Thomas Mann im Tonfilm

Im Bundesarchiv ist eine bisher unveröffentlichte Tonfilmaufnahme von Thomas Mann (1875-1955) gefunden worden. Diese Aufnahme stammt vom 22. Januar 1929. Der Autor von Buddenbrooks wiederholt hier noch einmal Ausschnitte aus seiner Festrede “Worte zum Gedächtnis Lessings”. Seine Rede hatte er am Vorabend in der Preußischen Akademie der Künste gehalten. Anlass war die Feier zum zweihundertsten Geburtstag Lessings.

Laut FAZ handelt es sich somit um den einzigen bekannten Tonfilm eines deutschen Dichters vor 1933. Sie finden die Aufnahme auf der Seite der FAZ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.