Fotos

Oruro, Bolivien

Diese Bilder von Oruro ent­standen auf meiner Bolivien-Reise im Jahr 2009:

Weitere Stationen der Reise waren La Paz, Tiahuanaco, der Titicacasee und Cochabamba.

Über Oruro

Oruro ist eine Stadt im Hochland des boli­via­ni­schen Andenmassivs und Hauptstadt des gleich­na­migen Departamento. Oruro war vor allem wegen seiner Zinnförderung wirt­schaftlich bedeutend. Die Stadt liegt auf ca. 3.710 Meter, etwa drei Busstunden südlich von La Paz. Mit etwa 264 Tausend Einwohnern (Volkszählung 2012) ist sie die fünft­größte Stadt Boliviens.

Karneval in Oruro

Oruro ist ein weithin berühmtes Zentrum des boli­via­ni­schen Karnevals, der 2001 von der UNESCO in die Liste der Meisterwerke des münd­lichen und imma­te­ri­ellen Erbes der Menschheit auf­ge­nommen wurde.

Der Karneval von Oruro beginnt am Samstag vor Rosenmontag und dauert drei Tage. Am Samstag des Karnevals wird explizit für die Virgen del Socavón getanzt. Nur wer Mitglied eines 'Conjunto' (Tanzgruppe bzw. Bruderschaft) ist, darf am Umzug durch die Stadt teil­nehmen.
Am Sonntag des Karnevals, um vier Uhr morgens, treffen sich alle Musikkapellen der teil­neh­menden Tanzgruppen auf dem Platz vor der Kirche zum Saludo al Sol. Mit der auf­ge­henden Sonne, beginnen alle Musikgruppen gleich­zeitig die Melodie ihrer Tanzgruppe zu spielen. An diesem Tag tanzt man für den Dios Momo, den Gott des Spaßes. Der Montag ist aus­schließlich der Diablada und Morenada gewidmet.
Fotos: Thomas Gerdes: "Oruro, Bolivien" (CC BY 4.0)
Text: Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.